Q!-Cup 2020 in Heidelberg

SSG Pforzheim beim Q!-Cup 2020 in Heidelberg

Der bisherige Nikar-Cup wurde umbenannt in den Q!-Cup und stellte nicht nur aufgrund des neuen Sponsors für die Heidelberger einen ersten Höhepunkt im neuen Jahr auf der 50m-Bahn dar. Es versammelte sich am 8./9. Februar 2020 am Olympiastützpunkt ein starkes Starterfeld: 34 Vereine mit 545 Schwimmerinnen und Schwimmern absolvierten über 2.800 Starts. Mit dabei am 8. Februar auch 18 Aktive der 1. und 2. Wettkampfmannschaft der SSG unter Betreuung von Anne Helmerich und Daniel Martin. An dieser Stelle bereits vielen Dank für die tolle Betreuung während des Wettkampfes.

      

Yvonne Prehn (2005) musste sich mit dem Jahrgang 2004 messen und erreichte dabei über 400m Freistil einen zweiten Platz und wurde Zweite ihres Jahrgangs über 50m Freistil und jeweils Dritte ihres Jahrgangs über 50m Delfin und 200m Lagen.

Erik Edelmann (2006) wurde zusammen mit dem Jahrgang 2005 gewertet. Im Jugendfinale über 50m Delfin konnte er mit starker Bestzeit die Silbermedaille entgegennehmen. Er wurde jeweils Zweiter seines Jahrgangs über 200m Lagen und 400m Freistil sowie Erster über 100m Brust.

Auch Isabell Litvinov (2001) konnte sich über Edelmetall auf 50m Delfin freuen und wurde Zweite im Finale auf dieser Distanz. Über 400m Freistil verpasste sie mit Platz 4 knapp das Podest.

Dafür konnte sich Leonard Reiser (2005) über Bronze auf dieser Strecke freuen. Knapp die Medaillenränge verpasste er mit Platz 4 im Jugendfinale über 50m Freistil. Auch über 50m Delfin konnte sich Leonard für das Jugendfinale qualifizieren und erreichte dort Platz 7.

Jüngster Medaillengewinner war Vadim Soshnyev (2007) mit Silber über 100m Brust.

Bei den Schwimmerinnen war Katharina Heilemann (2007) Erste ihres Jahrganges über 400m Freistil und Zweite auf 100m Brust. Knapp an den Podestplätzen vorbei schwammen Katharina Mößner (Platz 4 auf 200m Rücken/Jg.2008) und Moritz Reitzle (je Platz 4 auf 100m Brust und 400m Freistil/Jg. 2008).

Viele Bestzeiten erschwammen sich: Toni Krämer, Johanna und Leonard Weldi, Michail Shutman, Daniel Berinde, Elina Emma Pilz, Eva Pessik,, Veronica Antonov, Lars Nickerl und Naomi Decker.

 

Wir danken dem Trainerteam Anne Helmerich und Daniel Martin sowie David Strambach für die tolle Wettkampfvorbereitung.

Jürgen Decker, Michael Krämer und Falk Edelmann standen dankenswerterweise als Kampfrichter zur Verfügung.

10.02.20 / Janet Edelmann

Pforzheimer Schwimmer erfolgreich beim Nikarcup in Heidelberg

Am 23. und 24. März fand im Olympiastützpunkt Heidelberg der Nikarcup 2019 statt. Unter den mehr 550 Aktiven aus über 30 Vereinen aus ganz Deutschland haben sich die Aktiven der ersten Wettkampfmannschaft mit den Trainerinnen Sandra Storch und Anne Helmerich sowie der Fördergruppe der SSG Pforzheim unter Leitung von Claudia Nickerl hervorragend geschlagen.
Für viele der Nachwuchsschwimmer war es der erste Wettkampf in einem solch großen Bad mit zehn Bahnen à 50 Meter.
Erfolgreichster Nachwuchsschwimmer war Vladislav Litvinov. Er erreichte in der Jahrgangswertung 2009 über 50 m Freistil Platz 1 und sammelte drei weitere Bronzemedaillen über 200m Freistil; 50m Rücken und 50m Schmetterling.
Im Jahrgang 2008 konnten sich Jan Kaden und Joshua Tolchynsky über mehrere persönliche Bestzeiten freuen. Bei der weiblichen Jugend verbesserten Marla Wanka (2007) sowie Lia Bauer, Lea-Sophie Haug, Johanna Weldi, Jessica Kosmak (alle 2008) ihre Meldezeit deutlich.
Katharina Mößner aus der zweiten Wettkampfmannschaft trat über 200 und 50 m Rücken im Jahrgang 2008 an und belegte in der gemeinsamen Wertung der Jahrgänge 2007 und 2008 die Plätze 3 und 4.

Erfolgreichste Schwimmerin der ersten Wettkampfmannschaft war Yvonne Prehn (2005) mit je Silber über 100 und 200m Freistil sowie Bronze über 400m Freistil und 50m Schmetterling. Mit einer Zeit von 1:01,72 erreichte sie nicht nur Platz 2 im Jugendfinale über 100m Freistil sondern erschwamm sich gleichzeitig die Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über diese Strecke. Abgerundet wurde ihr sehr gutes Abschneiden mit Platz 2 im Jugendfinale über 100m R.
Leo Reiser (2005) erreichte mit einer starken persönlichen Bestzeit Platz 1 über 400m Freistil und Platz 2 über 200m Freistil.

Ins offene Finale schwammen sich Veronica Antonov (2002) über 50 und 100m Brust, Isabell Litvinov (2001) über 50 und 100m Rücken sowie 100m Freistil. Über Teilnahmen am Jugendfinale freuten sich Jasmin Nickerl (2003) über 200m Lagen und 100m Delfin und Leonie Eischer(2006) über 50m Brust.
Persönliche Bestzeiten erreichten Toni Krämer (2004), Daniel Martin (2000), Tim Martin (2006), Momo Meeh (2003) sowie Daniel Schilling (2004).

Wir danken den Kampfrichtern Luba Martin, Tatjana Litvinov, Theodor Antonov und Falk Edelmann für die Unterstützung der Aktiven.